soccr.de

Bayern München holt die 22. Meisterschaft

Das Wochenende stand unter guten Vorzeichen. Bayern gegen Bochum und Schalke gegen Bremen. Ein Sieg für Bayern war eigentlich fest eingeplant - aber jeder weiß, wieviel Punkte sich die vermeintliche "Kleinen" in München schon ermauert haben. Bei Schalke - Bremen war der Ausgang für mich nicht so leicht vorherzusagen. Ich hoffte auf ein Unentschieden. Bremen will doch sicher in die Champions League dachte ich mir. Für mich hieß es diesen Samstag "ab in's Stadion"! Bayern live aus der Telekom-Loge schauen. Warum, erzähl ich dann morgen. Servus Uli!

Uli Hoeneß winkt uns zu

Vor dem Spiel habe ich Gerd Müller gefragt, wie das Spiel ausgehen wird. Der Gerd meinte, dass Bayern 3:1 oder 4:1 gewinnen wird. Mir war es egal. Hauptsache ein Sieg. Josip hat auf 2:2 getippt, was den Gerd dann doch ein wenig überraschte. Aber typisch Clubberer. Dachte auch der Gerd. Und meinte er wäre auch beim Club gelandet, wenn er nicht zu den Bayern gegangen wäre. Sympathisch. Der Gerd.

Aber dann gings los. Anpfiff. Und die Bayern legten los wie die Feuerwehr. Man merkte dass die Mannschafft wusste, sie hat alles selbst in der Hand. Überlegen und überlegt wurde das Spiel aufgezogen. Wahnsinn was ein Schweinsteiger über 90 Minuten so an Kilometern zurücklegt. Der ist wirklich überall zu finden. Völlig verdient erzielten die Bayern dann auch die Tore. Und welche! Eines schöner als das andere. Und der Müller vorne immer mittendrin. Zuerst mit der Brust und dann nach genialer Vorarbeit von Lahm und Ribery mit dem Kopf. Man wusste sofort, die Bayern ziehen das an diesem Tag durch!

Doch was passierte in Schalke? Da fiel ein Tor! Plötzlich ein Aufschrei in der Südkurve und ein Herr Zechbauer, der dank dem Live-Ticker von LigaTotal! bestens informiert die Tribüne betrat.

Zechbauer jubelt

Bremen führte gegen  Schalke und sollte das Spiel 2:0 gewinnen. Uli Hoeneß wurde von uns natürlich immer zeitnah über den aktuellen Spielstand informiert (die Stadionanzeige brauchte immer ein paar Minuten länger). Nach dem Spiel ballte er für uns die Hand zur Siegerfaust - toller Moment!

Die Stimmung im Stadion war grandios. Vor dem Spiel, während dem Spiel und auch noch lange danach. Da war ich von meinem letzten Besuch noch anderes gewöhnt. Nach dem Spiel zog eine Fangruppe von ca. 30 Personen aus dem Mittelrang der Südkurve hoch zu den Logen und besuchte eine nach der anderen. Grandios. Sie schafften es sogar noch in Kleidung bis zu uns. Ich hab leider zu spät auf den Auslöser gedrückt, wie man am nachfolgenden Bild sehen kann .. :)

Weiblicher Fanjubel

Es war ein rundum gelungener Tag. Für 98% im Stadion, wie man so hörte. Für Josip und seinen Club, gibt es nächste Woche nämlich noch ein richtiges Endspiel. Ich drück die Daumen, dass sie die wichtigen 3 Punkte gegen die Kölner einfahren können.

← Zurück

blog comments powered by Disqus