soccr.de

Bayern München steht im Viertelfinale des DFB-Pokals

Das DFB-Pokalspiel des VfB Stuttgart gegen den FC Bayern München stand gestern unter besonderer Beobachtung. Waren es doch die Stuttgarter, die am letzten Spieltag vor der Winterpause die Bayern um die Herbstmeisterschaft brachten. Das wollte der deutsche Rekordmeister natürlich nicht auf sich sitzen lassen und dieses Mal als Sieger vom Platz gehen. Ein Unentschieden ist im DFB-Pokal ja ohnehin nicht möglich.

Und gleich von Anfang an merkte man, wer hier weiterkommen will. Stuttgart war über die ganzen 90 Minuten viel zu passiv, mutlos und quasi ohne Chance. Bayern führte schon nach 20 Minuten mit 2:0 durch die Tore von Schweinsteiger und Ribery. Letzterer hatte dann nach ca. einer halben Stunde sogar die Möglichkeite auf 3:0 zu erhöhen. Aber den m. E. zu unrecht gegebenen Elfmeter lupfte Ribery in die Arme von Lehmann, der einfach in der Mitte stehen blieb. Ribery meinte hinterher das war nicht überheblich, er wollte nur Spaß haben. Alles klar ...

Luca Toni macht dann noch kurz vor der Pause das 3:0, Schweini nach der Pause per Elfmeter das 4:0. Da hab ich mich gefragt wieso der Herr Lehmann für sein Foul keine gelbe Karte bekommen hat? Ze Roberto erhöhte dann in der 59. Minute glatt auf 5:0. Bayern schaltete ab da einen Gang zurück, doch selbst dann schaffte Stuttgart erst in der 85. Minute das 1:5 durch Mario Gomez. Und genauso planlos und unkonzentriert wie Stuttgart an diesem Tag aufgetreten ist, fiel auch der anschließende Jubel aus - Lahnig klatscht Gomez aus Versehen auf die Weichteile.

Kurz vor Schluss gab es dann auch noch eine interessante Szene. Boka tritt liegend dem Klose in die Familienjuwelen - direkt vor den Augen des Linienrichters. Dieser zeigt ein Foul an, hat aber dann auf Nachfrage des Schiedsrichters anscheinend nichts Schlimmes gesehen. Normal hätte Boka für diese Aktion vom Platz gehen müssen.

Am Ende bin ich eigentlich froh, dass Bayern so klar gewonnen hat - 5:1 gegen den VfB Stuttgart. Muss man sich doch hinterher keine Sprüche von wegen "Bayern-Dusel" anhören. Allerdings war ich schon überrascht, wie schwach der VfB an diesem Abend aufgetreten ist. Als richtiger Gradmesser für die kommenden Aufgaben, ist das Spiel sicherlicht nicht zu werten. Warten wir mal noch auf das nächste Spiel gegen den HSV.

← Zurück

blog comments powered by Disqus