soccr.de

Mario Gómez - Torfabrik?

Viele Bayern-Fans haben gerade wieder Spaß daran an Mario Gómez rum zu nörgeln. Liegt mit Sicherheit auch daran, dass Louis van Gaal kürzlich anmerkte, Gómez müsse mehr die wichtigen Tore schießen und nicht das 2 oder gar 3:0. Ich habe mal nachgeschaut, was der Herr Gómez Tore-technisch bislang in dieser Saison geleistet hat.

Wettbewerbsübergreifend sind das bis heute 26 Tore in 29 Spielen! Eine Hammer-Ausbeute! Doch wie genau kommen diese Tore zustande? Lässt sich da Kritik üben? Schauen wir mal.

In der Bundesliga hat er in 19 Spielen insgesamt 15 Tore geschossen - das bedeutet aktuell die Führung in der Bundesliga-Torjägerliste. Die 15 Tore hat er in 8 Spielen geschossen (3 x 3 Tore, 1 x 2 Tore und 4 x 1 Tor). Sprich in 11 Bundesliga-Spielen hat er nicht getroffen.

In der Champions League stehen 6 Tore in 6 Spielen auf der Haben-Seite für Gomez. Auch hier hat er aber "nur" in 3 Spielen getroffen, da wieder ein Dreierpack und ein Doppelpack dabei sind.

Im DFB-Pokal hat er in 4 Spielen bislang 3 Tore geschossen. Jedes Tor in einem anderen Spiel - wobei hier die Ergebnisse insgesamt immer sehr hoch ausfielen.

Rechnet man das alles mal zusammen, sieht die Tor-Statistik so aus:

4 x 3 Tore -> 12 Tore in 4 Spielen
2 x 2 Tore -> 4 Tore in 2 Spielen
8 x 1 Tor -> 8 Tore in 8 Spielen

Um nochmals die Torquote vom Anfang aufzugreifen. Aktuell hat Gomez 26 Tore in 29 Spielen. Diese 26 Tore hat er aber in nur 14 Spielen geschossen. Sprich in insgesamt 15 Spielen blieb er ohne Torerfolg. Und genau das ist denke ich sein Problem (wenn man es denn überhaupt so nennen kann). Er trifft zwar oft ins Tor, aber dann oft auch gleich doppelt oder gar dreifach. In anderen Spielen trifft er dann leider gar nicht. Das wären dann wohl die "wichtigen Tore" wie van Gaal es nennt.

Ich denke zwar auch, dass das Jammern auf hohem Niveau ist, fand es aber trotzdem interessant, diese Zahlen zusammen zu tragen.

← Zurück

blog comments powered by Disqus